Kirchen unterstützen Fairen Handel


Folgende Kirchengemeinden stehen unter Verkaufsstellen mit Ihren Eine-Welt-Läden, die aber im Rahmen der Zertifizierung zur Fairtrade-Town als Verkaufsstelle und nicht als Kirchengemeinde gezählt werden:


Evangelische Kirchengemeinde Moers-Utfort

Verwendung von fair gehandelten Produkten bei einigen Veranstaltungen der Kirchengemeinde.

Jedes Jahre Eine-Welt-Aktionen mit den Konfirmandenjahrgängen.


Katholische Kirchengemeinde St. Martinus

Der Arbeitskreis Eine Welt existiert schon seit mehr als 10 Jahren durch das Engagement von sechs Mitgliedern. Sie organisieren den Einkauf, die Lagerung der Waren sowie den Verkauf am ersten Wochenende jeden Monats vor und nach dem Gottesdienst. Bislang hat sich die Nachfrage von Lebensmitteln etabliert. Bei Pfarrfesten und anderen Aktivitäten unserer Kirchengemeinde ist die kleine Gruppe auch dabei, das Angebot wird dann durch handwerkliche Waren erweitert.

Außerdem bereitet der Arbeitskreis einmal jährlich im Zusammenhang mit dem Misereorsonntag einen Gemeindegottesdienst vor, in dem konkrete Projekte vorgestellt werden und beteiligt sich mit einem Stand auf dem Repelener Wochenmarkt an der Misereor Coffee-Stopp Aktion.

In der Gemeinde kaufen auch die Frauen der kFD für bestimmte Anlässe fair gehandelten Kaffee und der Arbeitskreis "Familie" Kaffee und Schokoriegel für ihre Nikolausfeier.


Der Kirchenkreis Moers und das Diakonische Werk wurden schon 2009 ausgezeichnet von der Aktion "Zukunft einkaufen" für die Beteiligung an ökofairer Beschaffung.

 

Auf Ebene vom Kirchenkreis Moers wurde beschlossen, bei Synoden und anderen Kirchenkreisveranstaltungen fair gehandelte Produkte zu verwenden, Fleisch aus artgerechter Haltung und sionst möglichst ökologische bzw. regional erzeugte Lebensmittel.

Das Diakonische Werk Kirchenkreis Moers ist Träger des Cafe Mundo und des Mercado Weltladen.

Wie auch in anderen Dienststellen werden in der Dienststelle Moers fair gehandelter Produkte verbraucht:

Kaffee, Tee, Gebäck, Schokolade, Baumwolltaschen, Limonade und auch die Geschenke zu verschiedenen Anlässen werden aus dem Fairen Handel besorgt.

Auf Initiative vom Geschäftsführer des Diakonischen Werkes Kirchenkreis Moers, Rainer Tyrakowski-Freese, gibt es einen Online-Einkaufsführer zur Ökofairen Beschaffung.